Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite
Direkt zum Hauptseiteninhalt Direkt zur Unternavigation Direkt zur Übersicht der Hauptinhalte Direkt zur Fusszeile

Was tun bei Liebeskummer?

Wer hat eigentlich gesagt, dass Verliebtsein das Schönste überhaupt ist? 

Ganz einfach: Das sagen alle, die glücklich verliebt sind. Liebe kann wunderbar sein: aufregend, gut und schön. Sie kann aber auch Herzen brechen und Unmengen von Taschentüchern verbrauchen, um viele Tränen zu trocknen. Leider gehören beide Erfahrungen zur Liebe – das Glück und der Kummer. Das ist bei vielen tollen Dingen im Leben so, es gibt sie nur im Doppelpack, mit einer hellen und einer dunklen Seite. 

Anna und Conni sprechen miteinander

Hilfe, ich bin verliebt

Sei bitte nicht zu traurig, wenn Du Dich in jemanden verliebst, der vielleicht jemand anderen lieber mag oder einfach nicht in Dich verliebt ist. Klar, das tut weh, und manchmal tut es sogar lange und scheußlich weh. Aber, auch wenn es sich jetzt noch nicht so anfühlt: Irgendwann kommt der Tag, wo es plötzlich vorbei ist, versprochen! Und noch ein kleiner Trost für alle unglücklich Verliebten: Wir kennen niemanden, aber wirklich niemanden, der immer nur glücklich oder immer nur unglücklich verliebt war.  

Das hilft gegen Liebeskummer

  • heiße Schokolade 

  • ein Nachmittag mit tollen Freund*innen 

  • eine Kuscheldecke 

  • Ablenkung durch einen superlustigen Film oder ein tolles Buch 

  • das eigene Zimmer umstellen 

  • eine spontane Tanzsession im Kinderzimmer 

  • dein Lieblingsessen 

  • sich einmal richtig auszuweinen 

  • ein Lieblingsmensch, der einen ganz fest in den Arm nimmt 

 

Conni Erzählbände 2: Conni und der Liebesbrief (farbig illustriert)

Kater Mau