Frühjahrsputz fürs Fahrrad

Mach Dein Fahrrad fit für Frühling, Sommer und Herbst

Jetzt, wo das Fahrradwetter beginnt, ist es höchste Zeit, sich das eigene Fahrrad einmal gründlich vorzunehmen. Fahrräder brauchen nämlich ein wenig Pflege und Hege, damit sie genau das tun, was sie sollen: gut fahren.
Conni, Anna und Billi finden das etwas lästig. Aber wenn sie zu dritt einen Fahrradnachmittag einlegen, macht es sogar Spaß, dem Fahrrad einen Frühjahrsputz zu gönnen. Außerdem ist es wichtig, regelmäßig zu prüfen, ob das Fahrrad auch immer noch verkehrssicher ist.

Und Conni wäre nicht Conni, wenn sie nicht vorher eine Liste schreiben würde, auf der alles steht, was dazu gehört, damit ihr Fahrrad nicht nur toll glänzt, sondern auch toll fährt.
Nutz ihre Liste doch einfach auch für Dein Fahrradfrühjahrsprogramm.

Fahrrad-Checkliste:

  • das Rad einmal gründlich erst feucht und dann trocken abwischen
  • beide Reifen aufpumpen, wenn nötig
  • Kette ölen
  • alle wichtigen Funktionen – Bremsen, Vorder- und Rücklicht und Gangschaltung – prüfen und das Rad zum Fahrradladen bringen, wenn etwas nicht in Ordnung sein sollte
  • dafür sorgen, dass das Rad verkehrssicher ist. Vorgeschrieben sind: zwei voneinander unabhängige Bremsen (möglichst Hand- und Rücktrittbremse), eine Klingel, die nicht zu leise sein sollte, eine Lampe vorn, ein weißer Reflektor vorn, ein rotes Rücklicht mit Reflektor, ein roter Reflektor hinten, vier gelbe Speichenreflektoren (Katzenaugen) oder reflektierende weiße Streifen an den Reifen oder in den Speichen