Rezepte: Finnische Pfefferkuchen

Conni-Zeichnerin Herdis Albrecht hat uns ein Rezept für klassische Weihnachtskekse aus Finnland verraten: Auf Finnisch heißen sie Joulupiparkakku – und wenn Du sie backst, duftet es im ganzen Haus himmlisch nach Weihnachten.

Du brauchst:

  • 200 Gramm Rübensaft
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Esslöffel Zimt
  • 1 Esslöffel gemahlenen Ingwer
  • 1 Esslöffel gemahlenen Kardamom
  • 1 Esslöffel gemahlene Nelken
  • 250 Gramm Butter
  • 2 Eier
  • 900 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Natron

Koche den Rübensaft mit dem Zucker und den Gewürzen in einem Topf auf. Rühre die Butter stückchenweise unter und lass die Masse eine halbe Stunde abkühlen.
Schlage die Eier nacheinander unter die Masse. Rühre Mehl und Natron dazu.
Forme den Teig zu einer Kugel, wickle ihn in Frischhaltefolie ein und lass ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen.
 

Am nächsten Tag rollst Du den Teig aus und stichst Formen aus. Lege die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse sie im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 5–7 Minuten backen.
Pass dabei gut auf, denn sie verbrennen leicht.
Nimm sie aus dem Ofen und lass sie gut abkühlen. Und dann: Hmmmm!!

Tipp: Du kannst den Teig auch mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und jeden Tag ein paar Plätzchen backen.