Rezepte: Dicke Kürbispfannkuchen

Für vier dicke Kürbispfannkuchen brauchst Du:

  • 250 g Kürbisfleisch
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 1 El Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • Je nach Geschmack etwas frisch geriebene Muskatnuss oder eine Prise Zimt
  • Butterschmalz oder ein geschmacksneutrales Öl zum Braten
  • Apfelmus, Vanilleeis und Ahornsirup

 

Lass Dir beim ersten Mal bitte beim Abwiegen, Zubereiten und Warmhalten der Pfannkuchen von Deiner Mutter oder Deinem Vater helfen, damit Du Dich nicht verbrennst oder Dir nicht in den Finger schneidest. Außerdem können sie dir beim Wenden der Pfannkuchen helfen, denn das ist gar nicht so einfach. Aber zusammen schafft Ihr das bestimmt.

Zuerst kochst Du das Kürbisfleisch weich, es darf aber nicht zerfallen. Anschließend lässt Du es etwas abkühlen und schneidest es in Stücke. Diese pürierst Du im Mixer und verrührst sie mit den anderen Zutaten zu einem glatten, dicken Teig.
In einer beschichteten Pfanne erhitzt Du bei mittlerer Hitze das Butterschmalz oder Öl.

Pro Pfannkuchen gibst Du mit einer Schöpfkelle ein Viertel des Teigs in die Pfanne.
Wenn die Unterseite des Pfannkuchens gebräunt ist, wendest Du ihn und lässt die andere Seite ebenfalls bräunen.



Wenn beide Seiten schön braun sind, nimmst Du den Pfannkuchen aus der Pfanne und stellst ihn auf einem Teller im Ofen bei kleiner Hitze warm. Die anderen Pfannkuchen backst Du genauso und hältst sie ebenfalls im Ofen warm, bis Du mit dem letzten fertig bist.

Dann servierst Du die Pfannkuchen Deinen Freunden und fragst sie, ob sie Apfelmus, Eis oder Ahornsirup auf ihren Pfannkuchen möchten.